Titelbild Werbung - vorübergehend

Ihr Strom wird teurer?

Jetzt mit uns Kröten sparen!
Und dazu sauberen Grünstrom sichern. Ganz einfach informieren unter
02372 5008 - 39.

Zählerablesung der Stadtwerke beginnt

(vom 26.11.2020)

Zählerstände für die Jahresablesung und Stromnetzübernahme der Stadtwerke

In diesen Tagen beginnt die Ablesung der Zählerstände für den Energie- und Wasserverbrauch. Mit der zum Jahreswechsel anstehenden Stromnetzübernahme durch die Stadtwerke wird die Zählerstandsermittlung ein letztes Mal von Westnetz und den Stadtwerken durchgeführt. „Da die Stadtwerke ab Januar 2021 Netzbetreiber in komplett Hemer für alle Bereiche, Strom, Gas und Wasser sind, können wir alle Verbrauchsstellen künftig gemeinsam ablesen. Das erspart unseren Kunden und auch uns eine Menge Mehraufwand“ freut sich Elena Herlach, Kundenservice-Leiterin der Stadtwerke schon jetzt. Die Stadtwerke Hemer GmbH sind bereits seit 1998 Stromnetzbetreiber in Ihmert und Bredenbruch. Ab dem 01.01.2021 übernehmen die Stadtwerke dann auch das weitere Netz in ganz Hemer vom bisherigen Stromnetzbetreiber - der Westnetz GmbH.

Als Netzbetreiber haben die Stadtwerke und Westnetz in diesem Jahr noch beide gemeinsam die Aufgabe, alle Verbrauchsstellen in Hemer abzulesen. Anders als die Stadtwerke Hemer wendet die Westnetz GmbH für die Erfassung der Zählerstände nicht die jährliche Stichtagsablesung sondern ein über das Jahr verteiltes, rollierende Verfahren an. Dabei wird in jedem Monat des Jahres wird eine bestimmte Anzahl an Zählern abgelesen. Somit ist es erforderlich, dass Westnetz für die Übergabe zum 01.01.2021 an die Stadtwerke so zeitnah wie möglich einen aktuellen Zählerstand erfasst. Dafür verschickt Westnetz sogenannte Selbstablesekarten an alle Verbraucher, die in den Monaten Januar bis Oktober 2020 abgelesen wurden, mit der Bitte, die Zählerwerte eigenständig abzulesen und den Verbrauch zurück an Westnetz zu melden. Aufgrund dessen werden einige Kunden in diesem Jahr zweimal abgelesen und sollten sich nicht wundern, erklärt Elena Herlach, Kundenservice-Leiterin der Stadtwerke.

Für Gas und Wasser erhalten die Kunden dieses Jahr eine Selbstablesekarte von den Stadtwerken Hemer. Durch das Ausfüllen und Abschicken der Selbstablesekarte übermitteln die Kunden die notwendigen Daten zur Berechnung Ihres Jahresverbrauchs. Wer eine Karte zur Selbstablesung erhalten hat, wird gebeten diese bis spätestens zum 18. Dezember 2020 einfach auf dem Postweg zu verschicken, online über die Stadtwerke Website www.stadtwerke-hemer.de zu übermitteln oder bequem in den Briefkasten des Kundencenters der Stadtwerke mitten in der Hemeraner Innenstadt, Hauptstraße 187, einzuwerfen.

In Ihmert und Bredenbruch werden hingegen Mitarbeiter*innen der Stadtwerke Hemer die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser persönlich erfassen. Alle Ableser können sich als Stadtwerkemitarbeiter ausweisen und beachten auch die Abstands- und Hygienevorschriften, versichern die Stadtwerke.

zurück