<
Titelbild Unternehmen
>

Stadtwerke werben für bewussten Umgang mit Trinkwasser

(vom 27.07.2019)

Rekordtemperaturen und lange Trockenphasen bestimmen derzeit das Wetter auch in Hemer. Die Mittagssonne meiden, keine körperlichen Anstrengungen und vor allen Dingen viel Trinken, am besten Wasser oder lauwarme Tees raten Gesundheitsexperten bei diesen Wetterlagen. Dabei können die Hemeraner auch auf ein heimisches Produkt zurückgreifen. „Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nummer Eins in Deutschland und wird streng kontrolliert. Dank hoher Qualitätsstandards und –vorgaben ist Trinkwasser grundsätzlich gesünder als gekaufte Mineralwässer“, wirbt Michael Knox, Gas- und Wassermeister der Stadtwerke Hemer für die lokale Erfrischung aus dem Wasserhahn.

In Hemer wird die Trinkwassergewinnung größtenteils über Oberflächenwasser und Uferfiltrat sichergestellt. Ohne einen künstlichen Wasserspeicher, wie etwa eine Talsperre, ist regelmäßiger Niederschlag und ein solider Grundwasserspiegel wichtig für die Wasserversorgung. Waldboden und die felsige Geologie Hemers fungieren als natürliche Wasserspeicher und unterstützen somit bei der sicheren Versorgung mit Trinkwasser. Allein der Hemeraner Wald speichert bis zu rund elf Millionen Kubikmeter Wasser. Dabei übernimmt das Ökosystem Wald sowie das Felsgestein nicht nur eine Speicher-, sondern auch Vorfilterfunktion für das einsickernde Wasser. In den Filteranlagen der Wasserwerke wird das natürlich vorgereinigte Wasser dann zum kontinuierlich durch das Hygieneinstitut Gelsenkirchen überwachten Trinkwasser. Sollten die Gewinnungsanlagen der Stadtwerke dennoch einmal nicht ausreichen, wird Trinkwasser von Partnerunternehmen wie Gelsenwasser in das fast 200 kilometerlange Leitungsnetz eingespeist.

„Beim Aufdrehen des Wasserhahns sollte man sich des komplexen Wasserkreislaufs aus Natur und Technik bewusst sein und verantwortungsvoll mit Wasser umgehen. Gerade in starken Trockenperioden appellieren wir auf das Rasensprengen, Poolbefüllungen oder Autowaschen zu verzichten“, regt der Wasserfachmann einen schonenden Umgang mit dem Lebensmittel Trinkwasser an.

zurück