Freibad "Am Damm"

Derzeit keine/nur geringe Wartezeit beim Eintritt in das Freibad am Damm

Derzeit keine Warteschlange vor dem Freibad am Damm.

Zur Zeit ist mit keiner oder nur geringer Wartezeit beim Besuch unseres Freibades zu rechnen.

Bitte informieren Sie sich unmittelbar vor dem Besuch des Freibades erneut, ob sich die Situation geändert hat. Sobald die maximale Besucherkapazität erreicht ist, ist mit langen Wartezeiten zu rechnen.

Bitte halten Sie beim Besuch des Freibades stets die Hygiene- und Abstandsregeln ein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und einen schönen Aufenthalt im Freibad am Damm.

Ihr Bäderteam

Freibad "Am Damm" 

Mit dem Freibad "Am Damm" (Teichstraße 23, 58675 Hemer) steht nach grundlegender Modernisierung und Attraktivierung seit der Saison 1996 ein modernes Bad in Edelstahlbauweise, bestehend aus einem 25m-Schwimmerbecken (6 Bahnen) mit angeschlossenem Sprungbecken (1m-Becken und 3m-Plattform), einem freigeformten Nichtschwimmerbecken mit verschiedenen Attraktionen (Wasserpilz, Massagedüsen, Liegemulden usw.) und einem Planschbecken zur Verfügung. Das Beckenwasser wird mittels einer Solarabsorberanlage erwärmt.

In Verbindung mit den hell und freundlich gestalteten Dusch- und Umkleidekabinen, einem attraktiven Gastronomiebetrieb und großzügigen Liege- und Spielbereichen sind die Voraussetzungen für einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt der Badegäste vorhanden.

Öffnungszeiten

Eintrittspreise

Nester von Eichen-Prozessionsspinner im Freibad entfernt

Badegäste sollen weiter aufmerksam bleiben

Diese kleinen Tiere haben einen großen Arbeitseinsatz ausgelöst. Gestern entfernte der Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer (SIH) ein Nest des immer häufiger vorkommenden Eichenprozessionsspinners im Hemeraner Freibad. Der Kontakt mit den Tieren kann allergische Reaktionen hervorrufen, die durch die Luft fliegenden Härchen die Lunge gefährden. Daher hatte der Bäderbetrieb schnell reagiert und den betroffenen Bereich unter den Eichen auf dem Freibadgelände abgesperrt. Kurz darauf folgte die Kontrollsichtung durch den SIH. „Der Verdacht auf Befall der Eichen durch den Eichen-Prozessionsspinner hat sich bestätigt. Daraufhin haben wir die Nester in den befallenen Bäumen unmittelbar fachmännisch durch Absaugen entfernen lassen“, berichtet Stadtwerke Geschäftsführerin Monika Otten. Da sich die Raupen gerne auch im Sand aufhalten, wird der Sand des unmittelbar an den Eichen liegenden Spielplatzes ausgetauscht.  Vorsorglich bleiben alle Bereichen in denen sich der Eichen-Prozessionsspinner eingenistet hatte, abgesperrt. „Wir bitten alle Badegäste aufmerksam zu sein und sich bei unserem Bäderteam zu melden, sollten neue Nester entdeckt werden“, sensibilisiert Schwimmmeister Uwe Sperling die Besucher des Freibades. In den nächsten Tagen wird eine Fachfirma nochmals alle Eichen auf dem Freibadgelände auf Befall durch den Eichen-Prozessionsspinner untersuchen.

 

Freibad über Umleitung zu erreichen

Baumaßnahme in der Geitbecke

Ab Montag, 29. Juni wird die K 16 Geitbecke unter Vollsperrung saniert. Neben der Modernisierung der Fahrbahnstrecke durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW ist die Stadt sowie die Stadtentwässerung Hemer mit der Erneuerung des Gehwegs und der Erneuerung einer Bachverrohrung an der Baumaßnahme beteiligt.  Die Baumaßnahme ist für die Sommerferien angesetzt und beläuft sich auf insgesamt 340 Meter Länge von der Einmündung B7 bis zur Einmündung in die Teichstraße. Der direkte Weg über die Geitbecke zum Freibad ist für Autos kommend aus Fahrtrichtung Hemer somit nicht möglich. Für die Badegäste wurde eine mit U3 beschilderte Umleitung eingerichtet. Die Umleitungsstrecke beginnt an der Kreuzung Geitbecke/B7 und führt über Iserlohn und Landhausen zum Freibad. Für den Busverkehr und Rettungsdienst besteht ein Durchfahrtsrecht, so dass mit der Buslinie 2 der MVG das Freibad ohne Einschränkungen zu erreichen ist. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es ein Notgehweg auf der Westseite entlang der Baustelle. Trotz der Vollsperrung ist das Freibad folglich auf unterschiedliche Wege zu erreichen. Das Bäderteam Hemer empfiehlt unter anderem das Auto auf dem Parkplatz am ZOB zu parken und von dort den Bus zu nehmen, um das Fahren der Umleitung zu vermeiden und problemlos zum Freibad zu gelangen.

 

Quelle: Google Maps